Therapie

Therapie_ADP8906_739x150px

Unsere Ambulanz dient der praktischen Ausbildung der Psychologischen Psychotherapeuten, Ärztlichen Psychotherapeuten sowie der Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten.

Die Therapien können über die gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden und finden in unseren Räumen in der Lindwurmstrasse statt.  Die Ausbildung schließt sich an das Studium an, ist gesetzlich geregelt und endet mit der Approbation. Die Behandlungen in unserer Ambulanz werden von erfahrenen Supervisoren begleitet.

Die Ambulanz kooperiert mit niedergelassenen Ärzten und Kliniken.

Viele hilfreiche Informationen rund um die Anmeldung in unserer Ambulanz finden Sie hier.

Was bedeutet Verhaltenstherapie?

Die Verhaltenstherapie ist ein wissenschaftlich anerkanntes Therapieverfahren, welches davon ausgeht, dass menschliches Verhalten, Denken und Fühlen zu einem großen Teil erlernt ist. Dies beinhaltet, dass ungünstige Verhaltens- und Denkweisen, welche unter Umständen zu einer psychischen Erkrankung führen, auch wieder verlernt werden können.
Um dies zu erreichen, verwendet die Verhaltenstherapie eine Vielzahl von unterschiedlichen Methoden, die zunächst mit Unterstützung des Therapeuten eingeübt und in Folge eigenverantwortlich im Alltag weiter gefestigt werden. Insofern ist eine aktive Beteiligung des Patienten auch außerhalb der therapeutischen Sitzungen für eine erfolgreiche Verhaltenstherapie unbedingt erforderlich.

Da die Verhaltenstherapie ein problemorientiertes Verfahren ist, setzt die Therapie an der aktuellen Lebenssituation des Patienten an. Die Vergangenheit wird nur insoweit berücksichtigt, als sie für die Lösung des aktuellen Problems von Relevanz ist.
Um das therapeutische Vorgehen möglichst genau den individuellen Bedürfnissen des Patienten anzupassen, werden sowohl das Therapieziel als auch der Behandlungsplan gemeinsam erarbeitet.
Das hierfür notwendige Wissen wird dem Patienten vorab durch den Therapeuten vermittelt, sodass der nachfolgende Therapieprozess für den Patienten transparent ist.

Im Gegensatz zu anderen Verfahren, z.B. der klassischen Psychoanalytischen Therapie, findet die Verhaltenstherapie in der Regel nur einmal pro Woche für 50 Minuten im Sitzen statt. Zudem hat sie eine deutlich kürzere Behandlungsdauer, sodass eine gute Integration in den Alltag möglich ist.

Welche psychischen Erkrankungen behandeln wir in unserer Ambulanz?

  • Allgemeine psychische Erkrankungen wie z.B. Depressionen, Angststörungen (z.B. Zwänge, Phobien u.a.), Essstörungen, Somatisierungsstörungen, Persönlickeitsstörungen, Erkrankungen aus dem schizophrenen Spektrum, Schlafstörungen, sexuelle Störungen und Aufmerksamkeitsstörungen
  • psychische Probleme in Zusammenhang mit beruflicher Leistung (z.B. Burn-out)
  • psychische Probleme in Zusammenhang mit veränderten Lebensbedingungen (z.B. Trauerfall, körperliche Erkrankung)

 

Wenn Sie sich mehr über psychische Erkrankungen im allgemeinen informieren möchten, finden Sie auf www.patienten-information.de weitere Informationen.

Welche Krankheitsbilder können in unserer Ambulanz nicht behandelt werden?

  • Patienten mit akuter Suizidalität
  • Patienten mit aktueller Abhängigkeit
  • komplexe Störungsbilder, die vorrangig einer psychiatrischen Behandlung bedürfen

Ist auch Gruppenpsychotherapie möglich und zu welchen Themen werden Gruppen angeboten?

Wie können Sie an unseren Gruppenangeboten teilnehmen?

1) Gruppenpsychotherapien werden in Kombination mit Ihrer Einzeltherapie hier in unserer Ambulanz durchgeführt. Hierzu sprechen Sie Ihren Therapeuten in unserer Ambulanz an oder melden sich direkt im Ambulanzsekretariat.

2) Patienten die sich außerhalb unserer Ambulanz in ambulanter Einzeltherapie befinden, können sich ebenfalls für eine Gruppentherapie bei uns anmelden.

3) Auch für Selbstzahler besteht die Möglichkeit einer Teilnahme.

4) Die Gruppentherapie „Herausforderungen des Älterwerdens gemeinsam meistern” ist für alle Personen ab 65 Jahren offen. Hier ist es nicht erforderlich, dass Sie sich parallel in Einzeltherapie befinden.

Bei Fragen hierzu kontaktieren Sie uns gerne!

Wie bieten in unserer Ambulanz aktuell Gruppenpsychotherapien zu folgenden Themen an:

Für Erwachsene:

Selbstsicherheitstraining
Start: Montag, 09.10.2017
Therapiezeit: montags von 18.00-19.40 Uhr.
Für nähere Informationen klicken Sie bitte hier.
– keine Anmeldung mehr möglich – der nächste Beginn wird in Kürze veröffentlicht.

Gruppentherapie Psychotonik
Start: Montag, 08.01.2018
Therapiezeit: montags von 18.00-19.40 Uhr.
Für nähere Informationen und den Anmeldebogen klicken Sie bitte hier.
Anmeldeschluss: 03.01.2018

Gruppentherapie Genusstraining „die kleine Schule des Genießens”
Verschoben – neuer Beginn wird in Kürz veröffentlicht
Therapiezeit: in Abstimmung.
Für nähere Informationen klicken Sie bitte hier.

Gruppentherapie „Herausforderungen des Älterwerdens gemeinsam meistern” für Personen ab 65 Jahre
Start: Mittwoch, 22.11.2017
Therapiezeit: zu Beginn mittwochs von 10.00-11.40 Uhr, danach individuelle Vereinbarung
Für nähere Informationen und den Anmeldebogen klicken Sie bitte hier.
An dieser Gruppe können alle Personen ab 65 Jahre teilnehmen. Sie müssen sich hierzu nicht parallel in ambulanter Einzeltherapie befinden. Bei der Anmeldung erhalten Sie zunächst einen Termin für ein Vorgespräch mit der Gruppenleitung.
– keine Anmeldung mehr möglich – der nächste Beginn wird in Kürze veröffentlicht.

Für Kinder und Jugendliche:

Ausschreibung SKT-Gruppe für Grundschulkinder – noch freie Plätze verfügbar
Start: Vorgespräch am 27.10.2017 um 16:30 Uhr mit den Kindern (50 Min.) und im Anschluss mit den Eltern (50 Min.), Gruppenbeginn am 17.11.2017
Termin:
freitags um 16:30 Uhr (50 Min.), 15 Termine, die Eltern werden miteinbezogen (zus. Termine)

Ausschreibung SKT für Jugendliche – Anmeldungen noch möglich
Start: Vorgespräch am 26.09.2017 um 17:00 Uhr (50 Min.), Gruppenbeginn am 24.10.2017
Termin:
dienstags um 17 Uhr, 10 Doppelsitzungen (à 100 Min.)
Aktuell beträgt das durchschnittliche Alter der angemeldeten TeilnehmerInnen 13;6 Jahre (Stand 12.09.2017).

Ausschreibung Gegen die Angst für Jugendliche und junge Erwachsene (bis zum 21. Lj.) mit Sozialer Phobie
Start: verschoben auf Mitte November 2017, der genaue Termin wird noch bekannt gegeben; Anmeldungen sind noch möglich
Termin:
donnerstags um 17 Uhr, 13 Doppelsitzungen

Für die Anmeldung schreiben Sie bitte eine Email an ambulanz@vfkv.nospamde oder melden sich telefonisch unter 089 45 24 166 50.
Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter.

Informationen für Einweiser

Gern können Sie Patienten zur Mit-/Weiterbehandlung in unserer Ambulanz für eine Verhaltenstherapie anmelden.

Bitte achten Sie darauf, dass folgende Störungsbilder in unserer Ambulanz leider nicht behandelt werden können:

  • Patienten mit akuter Suizidalität
  • Patienten mit aktueller Abhängigkeit
  • komplexe Störungsbilder, die vorrangig einer psychiatrischen Behandlung bedürfen

 

Hier finden Sie Dokumente, die eine reibungslose Aufnahme in unserer Ambulanz ermöglichen:

Schweigepflichtentbindung Erwachsene
Schweigepflichtentbindung Kinder und Jugendliche

Ihre Patienten können telefonisch Kontakt mit uns aufnehmen. Über unsere Sprechstunde ist direkt eine Terminvereinbarung möglich.

Weitere Informationen über unser Institut finden Sie hier. Für unseren Ambulanz-Flyer klicken Sie bitte hier.

Bei Fragen kommen Sie gerne auf uns zu.

Wie können Sie mit uns in Kontakt treten?

Wenn Sie Interesse an einer Therapie haben, dann melden Sie sich bitte telefonisch in unserer Ambulanz (089/45 24 166 50) oder senden uns eine Email an ambulanz@vfkv.nospamde.

Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sier hier.
Auf Anfrage senden wir Ihnen unseren Ambulanz-Flyer gerne zu.