Lade Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen › Aktuelle Behandlungsverfahren in der Verhaltenstherapie

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Hinweis: Durch die Verwendung der Formularsteuerelemente wird der Inhalt dynamisch aktualisiert

Januar 2020

Akzeptanz- und Commitment-Therapie I

29. Januar 2020, 9:30 - 30. Januar 2020, 17:00
vfkv – Ausbildungsinstitut München, Lindwurmstr. 117
80337 München,

Die ACT gehört zu den führenden Therapierichtungen aus der so genannten dritten Welle der Verhaltenstherapie. Das Verfahren zielt nicht auf einzelne Syndrome und Störungen, sondern ist grundsätzlich transdiagnostisch angelegt. Im Mittelpunkt stehen dabei sechs sogenannte Kernprozesse, die sich in die Hauptkomponenten Achtsamkeit und werteorientiertes Handeln unterteilen lassen. Ziel dieses Einführungsworkshops ist es, einen Überblick über das Modell zu geben und die zentralen ACT-Strategien kennen zu lernen. Dabei soll nicht nur ein intellektuelles Verständnis vermittelt werden. Mindestens genauso wichtig ist das…

Mehr erfahren »

Februar 2020

Praxisorientierte Einführung in die Emotionsfokussierte Therapie

12. Februar 2020, 9:30 - 17:00
vfkv – Ausbildungsinstitut München, Lindwurmstr. 117
80337 München,

Wie heute allgemein anerkannt ist, liegen psychischen Problemen und Symptomen unabhängig vom Störungsbild eines Patienten in der Regel Schwierigkeiten in der emotionalen Verarbeitung zugrunde. Patientinnen und Patienten fühlen zu viel, zu wenig oder durchleben immer wieder schmerzhafte, belastende Emotionen. Die emotionsfokussierte Therapie (EFT) nach Leslie Greenberg setzt unmittelbar an diesen emotionalen Verarbeitungsschwierigkeiten an, um Veränderung zu bewirken. EFT gibt Therapeutinnen und Therapeuten wissenschaftlich fundierte Methoden und Strategien an die Hand und eröffnet so neue Möglichkeiten, systematisch und effektiv mit dem…

Mehr erfahren »

Schematherapie Workshop III: Modusmodell mit Übungen zum Modusdialog

13. Februar 2020, 14:00 - 14. Februar 2020, 14:00
vfkv – Ausbildungsinstitut München, Lindwurmstr. 117
80337 München,

Im Mittelpunkt dieses Übungs-Workshops steht die Technik und praktische Durchführung der Stuhldialoge mit verschiedenen Modi. Die Stühle-Arbeit mit inneren Dialogen ist neben dem Imaginativen Überschreiben die zweite zentrale Interventionstechnik der Schematherapie. Jedem Modus wird dabei ein eigener Stuhl zugeordnet. Durch das Wechseln zwischen den Stühlen werden zugehörige Emotionen und Kognitionen aktiviert und ein Verständnis für die Dynamik zwischen den Modi erfahrbar. Im Modus des Gesunden Erwachsenen sollen dabei adaptive Bewältigungen aktiviert werden (innere Konfliktlösung). Im Workshop können die Teilnehmenden ihre…

Mehr erfahren »

(Selbst-)Mitgefühl in der Psychotherapie – mindful (self)compassion

21. Februar 2020, 9:30 - 17:00
vfkv – Ausbildungsinstitut München, Lindwurmstr. 117
80337 München,

(Selbst-)Mitgefühl als Fertigkeit, mit dem (eigenen) emotionalen Leid annehmend, präsent und wohlwollend umgehen zu können, wird immer mehr als transdiagnostische Wirkvariable im therapeutischen Prozess verstanden. In diesem Workshop werden konzeptionelle Hintergründe vermittelt und Möglichkeiten der Schulung von Selbst-Mitgefühl im Rahmen psychotherapeutischer Prozesse vorgestellt und geübt. Der Workshop ist praxisorientiert gestaltet und beinhaltet einen großen Teil Selbsterfahrung und konkrete Übungen. Teilnehmende lernen, wie sie ihr Selbstmitgefühl stärken, auch in herausfordernden Phasen des therapeutischen Prozesses mitfühlend bleiben können und durch welche Interventionen…

Mehr erfahren »

März 2020

Grundbedürfnisse und Bedürfniskonflikte in und außerhalb der therapeutischen Beziehung

2. März 2020, 19:00 - 22:00
vfkv – Ausbildungsinstitut München, Lindwurmstr. 117
80337 München,

Verletzbarkeiten mit entsprechenden Selbstschutzmaßnamen, hintergründige Motive, Beziehungswünsche und Bedürfniskonflikte von Seiten des Patienten und des Therapeuten steuern maßgeblich den therapeutischen Prozess. Die daraus resultierenden motivationalen und emotionalen Probleme erfordern erhöhte Selbstreflexion, Empathie und kommunikative Kompetenz. Diese Fähigkeiten lassen sich verbessern, wenn man einige Wegweiser, die im Seminar vermittelt werden, zu beachten lernt. Bedürfnisverletzungen und -konflikte können sich im Alltag der Patienten und Patientinnen an wiederkehrenden, oft banalen Anlässen wie auch innerhalb der Therapie an Interaktionsproblemen zeigen (siehe Buch: In jeder…

Mehr erfahren »

Schematherapie Workshop IV: Schematherapeutische Fallkonzeption – Einstieg in die schematherapeutische Fallarbeit

19. März 2020, 14:00 - 20. März 2020, 14:00
vfkv – Ausbildungsinstitut München, Lindwurmstr. 117
80337 München,

Im Zentrum dieses Workshops steht die Erstellung der schematherapeutischen Fallkonzeption. Das Fallkonzept ist - an der Schnittstelle zwischen Diagnostik und Beginn der eigentlichen schematherapeutischen Fallarbeit - von zentraler Bedeutung. Die vorherrschenden Schemata und Modi werden erfasst und in Bezug zu ihren Entwicklungsbedingungen und zu den aktuellen Lebensproblemen des Patienten gestellt. Die „innere Landschaft“ des Patienten wird im Modusmodell dargestellt - so wird die innere Dynamik der Modi für den Patienten nachvollziehbar. Darauf bezogen wird das schematherapeutische Vorgehen geplant. Das Modusmodell…

Mehr erfahren »

April 2020

Schematherapie weiter gedacht: Einführung in die Person-geleitete Verhaltenstherapie (P-gVT)

22. April 2020, 9:30 - 23. April 2020, 17:00
vfkv – Ausbildungsinstitut München, Lindwurmstr. 117
80337 München,

Die Weiterentwicklung der Schematherapie am Institut für Schematherapie in Eckernförde hat zu einer neuen Richtung in der Verhaltenstherapie geführt: die Person-geleitete Verhaltenstherapie (P-gVT). Diese liefert sowohl ein Rahmenkonzept als auch spezifische Vorgehensweisen für Diagnostik, Änderungsplanung und Interventionsschritte. Sie eignet sich besonders für Personen mit anhaltenden und therapieresistenten Schwierigkeiten im Umgang mit sich selbst, mit anderen Personen und mit der Bewältigung ihrer realen Lebensbedingungen. Für Diagnostik und Änderung ist der Einsatz von Puppen als Repräsentanten relativ eigenständiger Personanteile eine zentrale Methode…

Mehr erfahren »

Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT) II

29. April 2020, 9:30 - 30. April 2020, 17:00
vfkv – Ausbildungsinstitut München, Lindwurmstr. 117
80337 München,

Dieser vertiefende Workshop richtet sich an Teilnehmende, die bereits über grundlegende Kenntnisse des ACT-Modells und der zentralen Behandlungsstrategien verfügen. Die Teilnehmenden sollen die Möglichkeit bekommen, im Rahmen von Rollenspielen intensiv praktisch zu üben. Dabei können gerne eigene Erfahrungen und Fälle eingebracht werden. Wenn im Anschluss noch Zeit bleibt, wird genauer auf die philosophischen Grundlagen, Verhaltensanalyse und die Relational Frame Theory eingegangen, da dies die Voraussetzung ist, um ACT nicht nur rezeptbuchartig, sondern flexibel und kreativ anwenden zu können. Zusätzlich geht…

Mehr erfahren »

Juni 2020

Praxisworkshop zur Person-geleiteten Verhaltenstherapie: Arbeit mit dem Puppeninventar und Globusmodell

24. Juni 2020, 9:30 - 25. Juni 2020, 17:00
vfkv – Ausbildungsinstitut München, Lindwurmstr. 117
80337 München,

Die Weiterentwicklung der Schematherapie am Institut für Schematherapie in Eckernförde hat zu einer neuen Richtung in der Verhaltenstherapie geführt: die Person-geleitete Verhaltenstherapie (P-gVT). Diese liefert sowohl ein Rahmenkonzept als auch spezifische Vorgehensweisen für Diagnostik, Änderungsplanung und Interventionsschritte. Sie eignet sich besonders für Personen mit anhaltenden und therapieresistenten Schwierigkeiten im Umgang mit sich selbst, mit anderen Personen und mit der Bewältigung ihrer realen Lebensbedingungen. Für Diagnostik und Änderung ist der Einsatz von Puppen als Repräsentanten relativ eigenständiger Personanteile eine zentrale Methode…

Mehr erfahren »

September 2020

Einführung in die Metakognitive Therapie (MCT)

11. September 2020, 14:00 - 12. September 2020, 17:00
vfkv – Ausbildungsinstitut München, Lindwurmstr. 117
80337 München,

Nach dem metakognitiven Modell ist der Inhalt negativer, automatischer Gedanken nicht die Quelle eines psychischen Problems, sondern die Art und Weise, wie ein Mensch auf diese Gedanken (beispielsweise mit Sorgen und Grübeln) reagiert. Die theoretische Grundlage von MCT nach Adrian Wells basiert auf der Annahme, dass spezifische Informationsverarbeitungs- und Aufmerksamkeitsprozesse mit der Initiierung und Aufrechterhaltung emotionaler Probleme assoziiert sind. Nach diesem Modell kommt es im Rahmen psychischer Störungen zu sogenannten kognitiven Aufmerksamkeitssyndromen (CAS), die das Haftenbleiben an spezifischen Denkprozessen beschreiben…

Mehr erfahren »

Schematherapie bei Depressionen

18. September 2020, 19:00 - 22:00
vfkv – Ausbildungsinstitut München, Lindwurmstr. 117
80337 München,

Im praxisorientierten Workshop mit Übungen und der Möglichkeit, eigene Fälle einzubringen, wird die Schematherapie bei Depressionen gemeinsam erarbeitet. Im Fokus steht dabei die Arbeit mit der emotionsaktivierenden bzw. regulierenden Technik der Modusdialoge auf Stühlen. Diese werden mit Blick auf in der Depression (auch mit komorbiden Persönlichkeitsstörungen) prototypischen Moduskonstellationen erarbeitet, diskutiert und geübt. Die Teilnehmenden sollen Mut, Lust und Ideen für ihre praktische therapeutische Tätigkeit mitnehmen, um mit Modusdialogen auf Stühlen auch vermehrt mit Patienten mit Depressionen zu arbeiten. Dozent Dr.…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren