Häufig gestellte Fragen

FAQ – Curriculum allgemein

Nein, die Reihenfolge A, B und C muss eingehalten werden, da im A-Block relevante Grundlagen vermittelt werden; die Kurse bauen aufeinander auf.

Nein, für die Theorie gibt es keine zeitliche Begrenzung. Sie können A/I mit B/II und C/III kombinieren, oder ähnliches. Auch können Sie in einem Jahr den A-Block besuchen und im darauffolgenden Jahr erst an Block B und C teilnehmen. Die Theorie verfällt nicht.

Mit der Anmeldung über unser Buchungsportal erhalten Sie Ihre Rechnung. Wann die Rechnung fällig ist, entnehmen Sie bitte unseren AGB.
Soll die Rechnungsadresse geändert werden, informieren Sie uns rechtzeitig.
Kosten sowie Zahlungsmodalitäten für andere Ausbildungsbausteine werden direkt mit dem jeweiligen Dozenten bzw. Ansprechpartner vereinbart.

Ein Block läuft täglich von Montag bis Samstag. Die Kurse vormittags finden statt von 09.30-12.30 Uhr, am nachmittag von 14.00-17.00 Uhr. Bitte beachten Sie, dass wir ein Mittagscatering nicht zur Verfügung stellen können. Dies betrifft nicht die angebotenen Kurse, die im Kloster Frauenchiemsee angeboten werden, da bei diesem Angebot die Übernachtung und Vollverpflegung inkludiert ist. Während der Kurse können Sie sich an Obst und Naschereien bedienen, Getränke stehen Ihnen ebenfalls zur freien Verfügung.

Ja, in Ausnahmefällen können einzelne Kurse nach vorheriger, schriftlicher Bestätigung durch uns im darauffolgenden Block nachgeholt werden.

Nein, wir haben keine Instituts-Parkplätze. Da auch an der Lindwurmstraße die Parkmöglichkeiten sehr begrenzt sind, empfehlen wir die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Eine detaillierte Anfahrtsbeschreibung finden Sie auf unserer Kontaktseite.

Eine Gesamtbescheinigung sowie Einzelnachweise der PTK für die Anerkennung durch die BLAEK für jede Veranstaltungen werden Ihnen etwa 2 Wochen nach Ende der einzelnen Blöcke per Post zugeschickt. Eine Prüfung findet nicht statt. Die Bescheinigungen erhalten Sie aufgrund der nachgewiesenen Teilnahme, nach Bezahlung der Gebühren und bei Online-Veranstaltungen zusätzlich nach Einreichen der Lernerfolgskontrolle.

Ja. Je nach gewünschtem Abschluss können Sie auch bei uns Patient:innen behandeln und Supervision nutzen. Wenden Sie sich hierzu an unsere Institutsambulanz unter ambulanz@vfkv.de. Beim Zusatztitel z.B. ist es nicht wesentlich, wo Patient:innen behandelt werden – entscheidend ist nur, dass der bzw. die Supervisor:in von der BLAEK anerkannt ist. Beim Facharzt entscheidet der bzw. die zuständige Weiterbildungsbefugte (Leiter:in der Facharztausbildung). Patient:innen müssen unter dessen Regie behandelt & supervidiert werden (in der Klinik), der bzw. die Supervisor:in muss auch hier von der BLAEK anerkannt sein.

Wir empfehlen Ihnen, eine Seminar-Rücktrittsversicherung abzuschließen.

FAQ – Selbsterfahrung

Das Nachholen einer Sitzung wird direkt mit der bzw. dem Gruppenleiter:in besprochen.

Nein. Ihr Selbsterfahrungsleiter darf nicht auch Ihr Supervisor sein (auch nicht vor oder nach der Selbsterfahrung).

Die Selbsterfahrung dauert ca. 1 bis 1,5 Jahre.

Die Selbsterfahrungsgruppen bestehen aus 8 oder 9 Teilnehmer:innen.

Kontakt

Bei Fragen rund um die Weiterbildungen für Ärzt:innen wenden Sie sich bitte an Frau Maren Strecker.