Schlagwortarchiv für: ICD-11

Obsessive zwanghafte Frau, die Bleistifte auf einem Tisch ausrichtet

Mit der ICD-11 ist 2022 eine neue Version der Internationalen Klassifikation der Krankheiten in Kraft getreten.

Eine wesentliche Änderung gegenüber der ICD-10 ist, dass die Zwangsstörungen nicht mehr den Angststörungen zugeordnet sind, sondern Mittelpunkt eines separaten Kapitels mit 8 Störungsbildern, den Zwangsspektrumstörungen, sind.

Gewinnen Sie mit diesem E-Learning Angebot einen Überblick über alle Änderungen, die die neue Klassifizierung mit sich bringt. Erfahren Sie in jeweils eigenen Kapiteln Details und Hintergründe zu allen 8 Störungsbildern, darunter Körperdysmorphe Störungen, pathologisches Horten, Tic-Störungen und Hypochondrie.

Das Angebot ist als reines E-Learning konzipiert. Mit Videos und digitalen Unterlagen können Sie sich die Inhalte aneignen. Anschließend durchlaufen Sie zu jedem der 8 Kapitel ein Quiz, in welchem Sie Ihr neu gewonnenes Wissen überprüfen können.

Sie können zu jeder Zeit und an jedem Ort teilnehmen.

Das Tempo bestimmen dabei Sie selbst. Sie können sich die Zeit nehmen, in den enthaltenen Unterlagen mitzulesen und diese intensiv zu bearbeiten. Sie können aber auch die Inhalte flott durchgehen, um schnell einen Überblick zu bekommen.

Sie können jederzeit unterbrechen und später wieder an derselben Stelle weitermachen.

Einzige Voraussetzung: Sie haben ein Smartphone, Tablet oder PC mit stabilem Internetzugang.

Sobald Sie sich hier angemeldet haben, erhalten Sie einen Link per E-Mail, mit dem Sie sich auf der Lernplattform registrieren und loslegen können. Wenn Sie das komplette E-Learning abgeschlossen haben, bekommen Sie von uns zeitnah die Bescheinigung über Fortbildungspunkte der Psychotherapeutenkammer Bayern.

Leitung: Herr Prof. Dr. Dr. Michael Zaudig

Michael Zaudig

Prof. Dr. Zaudig studierte an der Ludwig-Maximilians Universität in München Medizin. Seine psychiatrische und verhaltenstherapeutische Weiterbildung erfolgte am Max Planck Institut in München, Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren, am Verein für klinische Verhaltenstherapie (VFKV), Columbia University of New York und Harvard University Mc Lean Hospital. Von 1979 bis 1991 machte er seine Ausbildung am Max-Plank-Institut für Psychiatrie (1985 – 1991 Oberursel) und von 1992 bis 2016 war er ärztlicher Direktor der psychosomatischen Klinik in Windach und ärztlicher Direktor der Tagklinik Westend in München von 2007 (Gründung) bis 2017. Im selben Jahr ließ sich Dr. Zaudig in privater Praxis nieder und begründete das Coaching Institut „Medical Antistress Concepts“ – MASC mit Schwerpunkten Outdoor-Coaching und Persönlichkeitscoaching. Seit 2017 ist der Arbeitsschwerpunkt neben der Praxis die psychotherapeutische Akutbehandlung mit begleitender Forschung, an dem von ihm 2019 gegründeten psychotherapeutischen Gesundheitszentrum. Im Jahr 2020 eröffnete er die Privatpraxis am Goetheplatz.

Termin und Ort:
ab sofort buchbar
flexible Nutzung des E-Learning Programms

Zielgruppe:
Psychotherapeut:innen in Ausbildung
Psychologische Psychotherapeut:innen aller Therapieverfahren
Ärztliche Kolleg:innen, die psychotherapeutisch arbeiten

Kosten:
50,00 EUR

Fortbildungspunkte:
Für diese Veranstaltung sind Fortbildungspunkte der Psychotherapeutenkammer Bayern beantragt.
Bitte senden Sie das Zertifikat, welches Sie nach Abschluss des E-Learning Programms erhalten an fortbildung@vfkv.de.
Sie erhalten dann die Fortbildungspunkte zugesendet.

Anmeldung:

Jetzt anmelden

Arzt hält eine kleine Tafel

Die ICD-11 wurde 2019 von der WHO verabschiedet und trat am 1.1.2022 weltweit in Kraft. Die kategoriale Diagnostik der Persönlichkeitsstörung in ICD-10 wurde in den letzten Jahrzehnten mehr und mehr kritisiert, zum Teil als unwissenschaftlich abqualifiziert und ist für weite Kreise der Fachwelt als überholtes Modell zu sehen.
In ICD -11 wurde nun für die Persönlichkeitsdiagnostik ein Paradigmenwechsel vorgenommen und ein dimensionales Modell etabliert. Die Diagnostik der Persönlichkeitsstörungen nach ICD-11 erfolgt in 3 Stufen: primär wird eine Persönlichkeitsstörung diagnostiziert, dann deren Schweregrad und zuletzt die Persönlichkeitsmerkmale, die in 6 „traits“ gebündelt werden.
Ausgehend vom alternativen Modell der Persönlichkeitsstörung nach DSM-5, wird der aktuelle Stand der ICD-11 Persönlichkeitsstörungsdiagnostik einfach und praxisnah dargestellt und interaktiv erarbeitet.

 

DozentMichael Zaudig
Prof. Dr. Dr. Michael Zaudig
Leitung Psychotherapeutisches Gesundheitszentrum am Goetheplatz, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Verhaltenstherapie. Unter anderem beteiligt an der Entwicklung der ICD 10, der DSM Klassifikation ab DSM-III.

 

Datum und Ort
12.03.2025, 18.00 – 21.00 Uhr
Online-Veranstaltung

Die Zugangsdaten erhalten Sie rechtzeitig, spätestens einen Tag vor der Online-Veranstaltung per E-Mail vom vfkv – Ausbildungsinstitut München gGmbH zugesandt, den Zahlungseingang vorausgesetzt.

Bitte kontrollieren Sie auch Ihren Spam-Ordner. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an das vfkv – Ausbildungsinstitut München gGmbH.

Kosten
80,00 EUR

Fortbildungspunkte
Für diese Veranstaltung erhalten Sie 4 Fortbildungspunkte der Psychotherapeutenkammer Bayern.

Buchung

Beim Klick auf den untenstehenden Button werden Sie zur Veranstaltungsplattform von eveeno weitergeleitet.

Jetzt anmelden